Entscheidung im Elfmeterschießen

Die Fußball-Senioren der SG Bassen/Fischerhude-Quelkhorn eilen aktuell von Erfolg zu Erfolg. Bereits im Mai 2014 sicherte sich das S50-Team überlegen Rang eins in der West-Staffel, am 24. Juni nun ließen die Routiniers auch noch den Kreismeistertitel folgen. So glückte dem Team von Trainer Heinz-Hermann Brüning im Endspiel gegen die SG Lauenbrück ein 8:7 (2:2) nach Elfmeterschießen. In einer spannenden Partie gingen die Gäste in Führung (14.), doch Abi Zietlow gelang wenig später der Ausgleich (25.). Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann gerade einmal fünf Minuten, ehe Abi Zietlow erneut zur Stelle war – 2:1. Lauenbrück hatte jedoch die passende Antwort und schaffte den erneuten Ausgleich (44.). „Danach hatten wir den Gegner gut im Griff, haben nur noch wenig zugelassen, aber selbst hochkarätige Tormöglichkeiten ausgelassen“, meinte Coach Brüning. Als nach dem Ende der einstündigen Spielzeit kein Sieger gefunden war, ging es ins Elfmeterschießen. Nach einigen Treffern scheiterte Torwart Hans Werner Lohöfer zwar, parierte jedoch einen gegnerischen Versuch. Als ein Lauenbrücker Schütze dann scheiterte, war der Sieg perfekt. SG Bassen/Fischerhude-Quelkhorn: Lohöfer, D. Meiser, Freese, Förster (45. Cordes), R. Segelken, K. Segelken, Zietlow, Helmke, A. Meiser, Badenhop, Hüsing (52. Freiberg).